Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

 

Ergebnis der Suche nach: idn=040756130



Treffer 1 von 1 < < > <



Geografika
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/4075613-0
Geografikum Österreich-Ungarn
Andere Namen Österreichisch-Ungarische Monarchie (amtl. Name 1867-1918)
Donaumonarchie
Doppelmonarchie
Habsburgerreich (1867-1918) (Vorlage)
Habsburgisches Reich (1867-1918) (Vorlage)
Habsburgermonarchie (1867-1918)
Osztrák-Magyar Birodalom
Monarchie Austro-Hongroise
Empire Austro-Hongrois
Austria-Hungary
Austrian-Hungarian Monarchy
Austrian-Hungarian Empire
Austria-Hungría
Austria-Ungheria
Monarchia Austro-Ungarica
Austro-We̜gry
Österreich-Ungarische Monarchie
Österreichisch-Ungarisches Reich
Osztrák-Magyar Monarchia
Autriche-Hongrie
Quelle Statesman Yearbook 1903; Ministerien-Ploetz; Großer Historischer Weltatlas, Erläuterungsbd. 3; Der Große Brockhaus, 15.Aufl.; NUC u.a.
M, B 2006
Erläuterungen Definition: Auf Ministerebene waren Österreich und Ungarn nur durch 3 gemeinsame Ministerien verbunden: Ministerium des Äußeren und des Kaiserlichen und Königlichen Hauses; Reichskriegsministerium; Reichsfinanzministerium. Diese gemeinsamen Ministerien waren kaiserlich und königlich (k.u.k.). Daneben hatten beide Staaten ihre landesüblichen Ressortminister. Daneben gab es noch jeweils ein Finanzministerium u. ein Ministerium für Landesverteidigung jeweils in Österreich u. in Ungarn. Die Ministerien in Österreich waren kaiserlich-königlich (k.k.). Dieses "Königlich" hier bezieht sich in erster Linie auf die österr. Länder, die den Titel eines Königreiches führten, z.B.: Böhmen, Galizien. Die Ministerien in Ungarn waren immer nur königlich (k.) bzw. "magyar királyi" (m.kir.) oder "königlich ungarisch" (kgl.ung.). Diese Kriterien bestimmen auch die Zuordnung anderer Körperschaften. Die offiz. Bezeichnungen für die österr. u. ungar. Reichshälften waren: "Die im Reichsrat vertretenen Königreiche und Länder" bzw. "Die Länder der Ungarischen Krone" (d.h. Ungarn mit dem Nebenland Kroatien-Slawonien). Die hierfür geschaffenen Kurzformen "Cisleithanien" für Österreich u. "Transleithanien" für Ungarn waren nur verwaltungstechnische Begriffe der jeweiligen Reichshälften.
Definition: Ehem. Vielvölkerstaat in Mittel- u. Südosteuropa, 8.6.1867 gegründet (Krönung), Okt./Nov. 1918 aufgelöst
Zeit 1867-1918
Land Österreich (-12.11.1918) (XA-AAAT); Österreich (XA-AT); Ungarn (XA-HU); Europa (XA)
Geografischer Bezug Ungarn
Österreich
Weitere Angaben (Bis 1918)
DDC-Notation T2--436
Typ Gebietskörperschaft, Verwaltungseinheit (gik); Land, Staat (gil)
Urheber von 2 Publikationen
  1. Volkswirtschaftliche Chronik der Österreichisch-Ungarischen Monarchie
    Österreich-Ungarn. - Wien
  2. Handbuch des Allerhöchsten Hofes und des Hofstaates seiner K. u. K. Apostolischen Majestät
    Österreich-Ungarn. - Wien : Staatsdruckerei
Beteiligt an 8 Publikationen
  1. Parlamentarische Chronik
    Wien : Wiener Zeitung
  2. Politische Chronik der Österreich-Ungarischen Monarchie
    Wien : Wiener Zeitung
  3. ...
Untergeordnet 111 Datensätze
  1. Österreich-Ungarn. Freiwillige Schützen Salzburgs
    Organ einer Gebietskörperschaft (kio)
  2. Österreich-Ungarn. Kriegsüberwachungsamt
    Organ einer Gebietskörperschaft (kio)
  3. ...
Thema in 1146 Publikationen
  1. "Als ob die Welt aus den Fugen ginge"
    Schmitz, Martin. - Paderborn : Ferdinand Schöningh, [2016]
  2. 'Als ob die Welt aus den Fugen ginge'
    Schmitz, Martin. - Paderborn : Verlag Ferdinand Schöningh, 2016, 1. Auflage
  3. ...
Maschinell verknüpft mit 4 Publikationen
  1. Die Kriegswirtschaft Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg
    Brucker, Mathias. - Saarbrücken : AV Akademikerverlag, 2016, 1. Auflage
  2. Die Problematik der Altersstruktur in den Lehrerkollegien
    Tritremmel, Gerald. - Saarbrücken : Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, 2016, 1. Auflage
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration