Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Am Donnerstag, 27. April, schließt die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig wegen einer Veranstaltung um 15:30 Uhr für die Benutzung. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums sind bis 20 Uhr geöffnet
 
 

Ergebnis der Suche nach: idn=117352411



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/117352411
Person Struve, Otto von
Geschlecht männlich
Andere Namen Struve, Otto
Struve, Otto Ljudvigovič
Quelle Wikipedia
Deutsche Biographie: http://www.deutsche-biographie.de
: http://www.personenlexikon.net/d/struve-otto/struve-otto.htm
LoCAuth
Zeit Lebensdaten: 1897-1963
Land Ukraine (XA-UA); USA (XD-US)
Geografischer Bezug Geburtsort: Charkow
Sterbeort: Berkeley, Calif.
Beruf(e) Astronom
Hochschullehrer
Weitere Angaben 1921 in die USA ausgewandert; letztes Mitglied der baltendeutschen Astronomenfamilie (von) Struve, ab 1930 Professor, Direktor des Yerkes-, McDonald- und Leuschner-Observatoriums, ab 1959 des National Radio Observatory in Green Bank (Va.); 1952–55 Präsident der Internationalen Astronomischen Union; bedeutende Arbeiten zur Sternspektroskopie; erkannte 1925, daß die in Sternspektren auftretende dunkle Calciumlinie von interstellaren Calciumwolken herrührt; wies 1938 das Vorkommen von Wasserstoff im interstellaren Raum nach; ferner Arbeiten über Sternrotation, veränderliche Sterne, Doppel- und Mehrfachsterne sowie über Sternentwicklung.
Beziehungen zu Personen Struve, Familie : 1500-1963 : Baltikum
Struve, Otto von (Großvater)
Struve, Ludwig von (Vater)
Beziehungen zu Organisationen University of Chicago
University of Texas
Typ Person (piz)
Autor von 6 Publikationen
  1. Astronomie
    Struve, Otto von. - Berlin : De Gruyter, [2011?], 3., verb. Aufl. Reprint 2011
  2. Astronomie
    Struve, Otto von. - Berlin : de Gruyter, 1967, 3., verb. Aufl., vermehrt durch d. Lösungen d. Aufgaben
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration