Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Unsere Lesesäle sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für den eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung zwingend notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=100434282



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/100434282
Person Bruckner, Daniel
Akademischer Grad Dr.
Geschlecht männlich
Andere Namen Brückner, Emanuel D.
Brückner, Emanuel Daniel
Brueckner, Daniel
Brucknerus, Daniel
Quelle ADB
PND
Basler Matrikel, Bd. 4, S. 494 (Nr. 2843)
(Stand: 29.01.2020): https://de.wikipedia.org/wiki/Daniel_Bruckner
Zeit Lebensdaten: 1707-1781
Land Schweiz (XA-CH)
Geografischer Bezug Geburtsort: Basel
Sterbeort: Basel
Beruf(e) Jurist
Historiker
Kunstsammler
Weitere Angaben Basler Lokalhistoriker (setzte Wurstisens "Basler Chronik" fort), Jurist, Archivar, Chronist, Paläontologe; Sohn des Notars Emanuel Bruckner (1684-1764); 1721 stud. phil. (25.5.1723 b.a., 8.6.1724 m.a.) u. 1724 stud. iur. (23.3.1727 i.u.c., 31.8.1728 diss. iur.) in Basel, danach verschiedene Ämter in der Basler Ratskanzlei, 1748 Mitglied des Grossen Rats; Besitzer einer Sammlung von Versteinerungen, Kupferstichen u. römischen Fundgegenständen, die 1778 an die Öffentliche Bibliothek der Universität Basel gelangte
Systematik 7.14p Personen zu Recht ; 13.1bp Personen zu Kunstwissenschaft, Kunsthistoriker
Typ Person (piz)
Beteiligt an 1 Publikation
  1. Der literarische Blick
    Zürich : Limmat-Verl., 2008





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration