Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Unsere Lesesäle sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für den eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung erforderlich. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Achtung: Die Bereitstellungszeit für bestellte Medien beträgt aktuell 5 Tage!
 
Neuigkeiten Ihre Meinung ist gefragt! Wir möchten gerne von Ihnen erfahren, was Ihnen in der Deutschen Nationalbibliothek gut gefällt und was wir noch verbessern können. Teilnehmen können Sie im Zeitraum vom 2. November bis 14. Dezember 2020 über unsere Homepage – einfach auf das Logo klicken!
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=100972551



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/100972551
Person Eckhard, Heinrich
Akademischer Grad Dr. theol.
Geschlecht männlich
Andere Namen Eckardt, Heinrich
Echardi, Heinrich
Echardi, Heinricus
Eckhardt, Heinricus
Eckardi, Henricus
Eckhard, Henrich
Eckhart, Henricus
Eckhart, Heinrich
Echartus, Henricus
Echard, Heinrich
Eckardi, Heinricus
Eckhardi, Heinricus
Eckhart, Heinricus
Eckartt, Heinrich
Eckhardi, Henricus
Eckartt, Heinricus
Eckhardus, Henricus
Eckardi, Heinrich
Eccard, Heinrich
Ecardus, Henricus
Eckardus, Henricus
Eckart, Heinrich
Eccardus, Heinricus
Eccardus, Henricus
Eckhardt, Heinrich
Eckard, Heinrich
Eckarti, Heinrich
Quelle DbA I 265,380-392
Zedler
Thüringer Pfarrerbuch, Bd. 6, 2013, Nr. 336
ADB: https://www.deutsche-biographie.de/sfz12438.html#adbcontent
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Eckhard
Zeit Lebensdaten: 1580-1624 (anderslt. Geburtsjahr 1582)
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Wetter (Hessen)
Sterbeort: Altenburg (Thüringen)
Beruf(e) Evangelischer Theologe
Theologe
Pfarrer
Hochschullehrer
Generalsuperintendent
Superintendent
Weitere Angaben Dt. ev. Theologe; 1596 Studium in Marburg, 1599 dort Magister; 1601 Pfarrer in Wildungen; 1601 in Farnroda bei Eisenach Hofprediger des Burggrafen Georg III. von Kirchberg; 1603 Pfarrer in Singen (Stadtilm); 1607 Dr. theol. und 1608 Prof. theol. an der Univ. Gießen; 1610 Superintendent in Frankenhausen; 1616 Generalsuperintendent und Konsistorialassessor in Altenburg (Thüringen); Inspektor der Schwarzburgischen Kirche
Beziehungen zu Personen Eckhard, Johann (Vater, Stiftsvogt)
Eckhard, Albert (Bruder)
Eckhard, Christian (Sohn)
Eckart, Johann Philipp (Sohn)
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration