Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Die Ablieferungsformulare für Netzpublikationen stehen zurzeit wegen technischer Probleme bis voraussichtlich Montag den 21.06.2021 12:00 Uhr nicht zur Verfügung. Wir bitten um Entschuldigung.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1017621950



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/1017621950
Person Aldenhoven, Johann Christoph
Geschlecht männlich
Andere Namen Aldenhoven, Johannes Christophorus
Aldenhofen, Johann Christoph
Aldenhoffen, Johann Christoph
Quelle http://www.historicum.net/index.php?id=1817
Mortzfeld, Peter: Katalog der graphischen Porträts in der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, A 236
Zeit Wirkungsdaten: -1668
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Wirkungsort: Regensburg
Wirkungsort: Frankfurt am Main
Sterbeort: Regensburg
Beruf(e) Politiker
Gesandter
Jurist
Diplomat
Geheimrat
Weitere Angaben In den 1630er Jahre wird unter Erzbischof Ferdinand von Bayern ein Lic. Johann Aldenhoven, Kanoniker an St. Severin, als Ratsmitglied genannt; Doktor beider Rechte; im Dienst des Kölner Kurfürsten Maximilian Heinrich von Bayern; Portégé der Brüder Franz Egon und Wilhelm Egon von Fürstenberg; seit 1651 köln. Hofrat; Mitunterzeichner der sogenannten Kölner Allianz von 1651; 1654 premier ambassadeur de Cologne; 1655 Kölner Gesandter bei der Reichsdeputation in Frankfurt; Zeuge der Kurkölner Seite am Konklave der Kaiserwahl; 1663 als Kurkölner Reichstagsgesandter nach Regensburg delegiert
Jurist u. Diplomat. Kurköln. Geheimer Rat u. Komitialgesandter auf dem Regensburger Reichstag. Verhandelte 1651 um den Abschluss des Rheinischen Bündnisses.
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration