Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Vom 24. Dezember 2019 bis 1. Januar 2020 ist die Deutsche Nationalbibliothek an beiden Standorten geschlossen. Die Ausstellung „Exil. Erfahrung und Zeugnis“ des Deutschen Exilarchivs 1933–1945 in Frankfurt am Main ist in dieser Zeit ebenfalls geschlossen. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums in Leipzig sind vom 27. bis 29. Dezember 2019 von 10 bis 18 Uhr für Ihren Besuch geöffnet. Die Präsentation „Fonts for Freedom“ ist geschlossen.
 
Neuigkeiten The German National Library will be closed from 24 December 2019 to 1 January 2020. The exhibition „Exile. Experience and testimony“ of the German Exile Archive 1933–1945 in Frankfurt am Main will also be closed. The exhibitions of the German Museum of Books and Writing in Leipzig will open from 10:00 to 18:00 on 27 to 29 December 2019. The presentation „Fonts for Freedom“ will be closed.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1025978234



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/1025978234
Person Fork, Bernhard
Geschlecht männlich
Andere Namen Fork, Bernard
Fork-Dreis, Bernhard
Quelle Theaterzettel
Allgemeine Zeitung (Mainzer Anzeiger), 03.10.1962, Nr. 230, S. 5 und AZ(MA), 06.10.1962 - 07.10.1962, Nr. 233, S. 7
Allgemeine Zeitung (Mainzer Anzeiger), 06.10.1967, Nr. 233, S. 6 (75. Geburtstag)
Adressbuch Mainz 1926/27-1962/63 (ab 1938 unter dem Namen Bernhard Fork-Dreis)
Zeit Lebensdaten: 1892-

Wirkungsdaten: 1910
Land Deutsches Reich (XA-DXDE)
Geografischer Bezug Wirkungsort: Düsseldorf
Wirkungsort: Tilsit
Wirkungsort: Heidelberg
Wirkungsort: Saarbrücken
Wirkungsort: Mainz
Beruf(e) SchauspielerGeschäftsmann
Regisseur
Weitere Angaben In Düsseldorf aufgewachsen, Schauspieler in Tilsit, Heidelberg und Saarbrücken, 1921 jugendlicher Komiker und Leiter der Operette in Mainz. 1924 Abgang von der Bühne, Betätigung als Geschäftsmann (Modewarenhandlung, Herrenmoden). Seit 1921 Regisseur der Wohltätigkeitsveranstaltungen des MCV. Nach dem Zusammenbruch 1945 Gründer des Mainzer Kulturbundes mit Karl Moerlé und Julius Binger. Oberhofregisseur als der MCV 1946 im Pulverturm seinen 1. Mainzer Abend bot, als er zunächst im "Rad" und von 1950 an im Kurfürstlichen Schloß seine Sitzungen hielt. Vorstandsmitglied des MCV und Träger der goldenen Nadel der Stadt Mainz; ab 1962 Ehrenmitglied des Mainzer Carneval-Vereins und Auszeichnung mit der Wappenplakette des MCV zum 70. Geburtstag
Beziehungen zu Organisationen Mainzer Carneval-Verein 1838 (Vorstandsmitglied)
Thematischer Bezug Fastnacht
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration