Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Das Ad-hoc-Bereitstellungssystem steht am 26. Oktober in Frankfurt und am 27. Oktober in Leipzig nicht zur Verfügung. In dieser Zeit ist die Nutzung von bestellten elektronischen Publikationen nicht möglich.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1031221158



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/1031221158
Person Schmiedl, Adolf
Geschlecht männlich
Andere Namen Schmiedel, Adolf
Schmiedl, Adolph Abraham
Schmiedl, Adolf Abraham
Schmiedl, A.
Quelle LCAuth
ÖBL 1815-1950, Bd. 10 (Lfg. 49, 1993), S. 329f.
Österr. biogr. Lex.: http://www.biographien.ac.at/oebl/oebl_S/Schmiedl_Adolph-Abraham_1821_1913.xml
Zeit Lebensdaten: 1821-1913
Land Tschechische Republik (XA-CZ); Österreich (XA-AT)
Geografischer Bezug Geburtsort: Ivančice
Wirkungsort: Jevičko
Wirkungsort: Český Těšin
Wirkungsort: Prostějov
Wirkungsort: Sechshaus
Wirkungsort: Wien
Sterbeort: Wien
Beruf(e) Rabbiner
Religionslehrer
Publizist
Gelehrter
Weitere Angaben Begann seine Laufbahn als Rabbiner in der Nachfolge des späteren Pester Oberrabbiners Löw Schwab 1846 in Gewitsch (Jevíčko); unterrichtete Talmud, Hebräisch und Latein. Publizierte in hebräischen und deutschen Fachzeitschriften, wie etwa „Kokebe Yizhak“ und „Der Orient“. Verfasste volkstümliche Betrachtungen zu allen Wochenabschnitten der Thora-Lesung. Studien zur jüdischen und arabischen Philosophie sowie Auseinandersetzung mit Rudolph von Iherings „Kampf ums Recht“. Galt als ausgezeichneter Kanzelredner, noch mit 73 Jahren Berufung zum Prediger am großen Leopoldstädter Tempel in Wien. Betrieb soziales Engagement – war Ehrenmitglied des Vereins zur Bekleidung und Unterstützung armer alter Männer israelitischer Konfession. Mitgliedschaft bei der Deuschen Morgenländischen Gesellschaft zu Leipzig und Halle.
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration