Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Am Donnerstag, 21. März, schließt die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig wegen einer Veranstaltung um 15:30 Uhr für die Benutzung. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums sind bis 20 Uhr geöffnet.
 
Neuigkeiten Geänderte Servicezeiten ab 1. März 2019 an der Information in Frankfurt am Main: Montag bis Freitag von 9–12 Uhr und 13–18 Uhr , Samstag von 10–16 Uhr // Changes to service hours as of 1 March 2019 at the Information desk in Frankfurt am Main: Monday to Friday: 9:00–12:00 and 13:00–18:00, Saturday: 10:00–16:00
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1055521-3



Treffer 1 von 1 < < > <



Organisationen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/1055521-3
Organisation Geographisches Institut zu Weimar
Andere Namen Geographisches Institut Weimar
Institut geographique Weimar
Landes-Industrie-Comptoir zu Weimar. Geographisches Institut Weimar
Geographisches Institut des Landes-Industrie-Comptoir zu Weimar
Geograph. Institut
GI (Abkürzung)
Quelle Deutsche Zeitschriften des 18. und 19. Jahrhunderts / Monats-Bericht des H.S. Privil. Landes-Industrie-Comptoirs und des Geographischen Instituts zu Weimar sowie auch der F.S.R. Privil. Hof-, Buch- und Kunsthandlung zu Rudolstadt. 1805-1810
Wikipedia (Stand: 10.03.2017): https://de.wikipedia.org/wiki/Geographisches_Institut_Weimar
Zeit 1804-1867
Land Deutsches Reich (XA-DXDE)
Nachfolger Geographisches Institut F. H. Arnd
Geografischer Bezug Ort: Weimar
Wirkungsraum: Thüringen
Weitere Angaben Verlag für Kartenwerke und Globen, der am 01.04.1804 von Friedrich Justin Bertuch gegründet wurde und ein Tochterverlag seines 1789 gegründeten umfangreichen Landes-Industrie-Comptoirs zur Förderung der Wirtschaft und Gesellschaft in Sachsen-Weimar war. Nach anderen Quellen gab es beim Landes-Industrie-Comptoir (LIC) eine kartografische Abteilung, die 1804 als „Geographisches Institut“ selbstständig wurde. Die 1804 erfolgte Ausgliederung des Geographischen Instituts (GI) erfolgte aus Steuergründen. Das "Landes-Industrie-Comptoir" & das "Geogrgraphische Institut" waren nach 1804 de facto nicht getrennt, sondern lediglich buchhalterisch-finanztechnisch pro forma voneinander geschieden. 1822 ging das Institut nach dem Tod Bertuchs an den Schwiegersohn Ludwig Friedrich von Froriep über. 1845 Verkauf an dessen Sohn Robert Froriep. Robert Froriep verkaufte das des LIC und GI 1855 an Ludwig Denicke aus Lüneburg, 1858 Weiterverkauf an Karl Voigt & Julius Günther. 1865 scheidet Günther aus dem Betrieb aus & Karl Voigt nimmt den Ingenieur-Leutnant a.D. Carl Gräf zum Teilhaber für die Firma Landes-Industrie-Comptoir und Geographisches Institut, die nun wohl zum letzten Mal so firmiert. 1868 trennen sich Voigt und Graf wobei das LIC sich auflöst. Das Geographische Institut wird an Dr. phil F. H. Arnst (bis 1883) verkauft, der Otto Schwabe eine Prokura erteilt. Beide leiten das GI für mehr als 10 Jahre. 1882 firmiert man als "Geographisches Institut F.H. Arnd" & unter diesem Name wird eine Firma nach Leipzig verlegt. Ein FIrmenmantel "Geographisches Institut" & das Bertuchhaus bleiben in Weimar zurück. Das GI wird 1883 von einer Commanditgesellschaft mit den persönlich haftenden Gesellschaftern Hermann Weißbach & Wilhelm Merz übernommen. Weißbach (gest. am 30.12.1889) ersetzt seinen ersten Teilhaber Merz durch Julius Iwan Kettler. 1891 ist J.I. Kettler alleiniger Inhaber des GI. Otto Weise führte in Ketllers Auftrag die Geschäfte weiter. 1903 wurde das GI durch Otto Weise an Max Wedekind verkauft. 1905 wird das GI letztmalig im Adreßbuch Weimars erwähnt. Um 1907 schließlich aufgelöst. In seinen letzten Publikationen firmierte der Verlag als "Geographisches Institut Weimar und Wien". Es gab Niederlassungen in Leipzig, Dessau, Jena, Rudolstadt, Wien und München. Die Niederlassung in München bei Carl Reinhardt bestand von 1811-1836.
Oberbegriffe Beispiel für: Sortimentsbuchhandel
Beispiel für: Kartografischer Verlag
Beziehungen zu Organisationen Administrativ übergeordnet: Landes-Industrie-Comptoir zu Weimar
Systematik 10.12b Einzelne Branchen der Industrie und des Handwerks ; 19.1a Geografie, Heimat- und Länderkunde (Allgemeines)
Typ Organisation (kiz)
Autor von 9 Publikationen
  1. Verzeichniss der im Geographischen Institut des Landes-Industrie-Comptoir zu Weimar erschienenen Atlanten, Karten, Globen etc.
    Geographisches Institut zu Weimar. - Weimar : Michaelis, 1861
  2. Geographisches Institut zu Weimar an, 1883. IV. 13.
  3. ...
Beteiligt an 8 Publikationen
  1. Daenemark, Island, die Far-oer, die Herzogthümer Schleswig, Holstein & Lauenburg
    Bad Langensalza : Rockstuhl, [2015], [Nachdr. der Ausg.] Weimar, Geograph. Inst., 1858, rev. 1865, neu aufgenommen und bearb., 5% vergrößert zum Orig., 1:860 000
  2. Das Königreich Würtemberg und das Grossherzogthum Baden
    Bad Langensalza : Rockstuhl, [2015], [Nachdr. der Ausg.] Weimar, Geograph. Inst., 1864, rev., neu bearb. / von Harald Rockstuhl, 1:450 000
  3. ...
Thema in 6 Publikationen
  1. Die Ökonomisierung des Naturwissens um 1800
    Christoph, Andreas. - Paderborn : Verlag Wilhelm Fink, 2012, 1. Auflage 2012
  2. Geographica und Cartographica aus dem Hause Bertuch
    Christoph, Andreas. - Paderborn : Fink, 2012
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration