Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1100570810



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/1100570810
Person Morik, Katharina
Akademischer Grad Prof.Dr.
Geschlecht weiblich
Andere Namen Morik, K.
Quelle LCAuth
Homepage (Stand: 18.11.2016): http://www-ai.cs.uni-dortmund.de
Zeit Lebensdaten: 1956-
Land Deutschland (XA-DE)
Beruf(e) Informatikerin
Hochschullehrerin
Weitere Angaben Nach der Promotion 1981 an der Universität Hamburg über Überzeugungssysteme der Künstlichen Intelligenz arbeitete Katharina Morik in dem Projekt, das an der Universität Hamburg das Hamburger anwendungsorientierte natürlichsprachliche System HAM-ANS entwickelte. An der TU Berlin übernahm sie 1985 die interne Projektleitung für das Verbundprojekt LERNER, in dem das erste deutsche Wissenserwerbssystem, das maschinelles Lernen integriert, entwickelt wurde. Ihre Ausrichtung, ein solches System als Assistenten für den Wissensingenieur zu konzipieren (sloppy modeling), führte sie nach der Habilitation an der TU Berlin (1988) im Rahmen des ESPRIT-Projektes "Machine Learning Toolbox" bei der Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung in St. Augustin fort. 1991 nahm sie den Ruf auf die C4-Professur im Fachbereich Informatik der Universität Dortmund an, an der Sie bis heute tätig ist. Seit Januar 2011 Mitarbeiterin und Sprecherin bei dem SFB 876.
Beziehungen zu Organisationen Universität Dortmund. Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz (1991-)
Universität Hamburg (1981-1984)
Technische Universität Berlin. Fachbereich Informatik (1985-1988)
Thematischer Bezug Studienfach: Informatik
Studienfach: Linguistik
Systematik 30p Personen zu Informatik, Datenverarbeitung
Typ Person (piz)
Beteiligt an 1 Publikation
  1. Daten - wem gehören sie, wer speichert sie, wer darf auf sie zugreifen?
    Paderborn : Ferdinand Schöningh, [2018]





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration