Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Donnerstag 31. Oktober 2019 (Reformationstag): Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig ist geschlossen. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums im Erweiterungsbau sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Präsentation „Fonts for Freedom“ ist geschlossen. // Thursday 31 October (Reformation Day): The German National Library in Leipzig will be closed. The exhibitions of the German Museum of Books and Writing in the annex will remain opened. The presentation “Fonts for Freedom” will be closed.
 
Neuigkeiten Samstag 26. Oktober 2019: Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig schließt wegen einer Veranstaltung bereits um 15:30 Uhr. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums im Erweiterungsbau sind bis 18:00 Uhr geöffnet, die Präsentation „Fonts for Freedom“ bis 15:30 Uhr. // Saturday 26 October: The German National Library in Leipzig will close due to an event at 15:30. The exhibitions of the German Museum of Books and Writing in the annex shall remain open until 18:00, the presentation “Fonts for Freedom” until 15:30.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1147904030



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/1147904030
Person Marguin, Séverine
Akademischer Grad Dr.
Geschlecht weiblich
Quelle Homepage (Stand: 06.12.2017): https://www.udk-berlin.de/personen/detailansicht/person/show/severine-marguin/
Zeit Lebensdaten: 1985-
Wirkungsdaten: 2004-
Land Frankreich (XA-FR)
Geografischer Bezug Wirkungsort: Berlin
Wirkungsort: Paris
Wirkungsort: Grenoble
Beruf(e) Kunstsoziologin
Postdoc
Politologin
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Weitere Angaben Nach einem Masterabschluss als Politikwissenschaftlerin (Schwerpunkt: Kulturpolitik und -organisation) am Science-Po Grenoble (Frankreich) hat Séverine Marguin im Bereich der Arbeits- und Kunstsoziologie im Rahmen eines Coututelle-Verfahrens an der Leuphana Universität Lüneburg sowie an der École des Hautes Études en Sciences Sociales Paris promoviert. Anhand einer qualitativ angelegten empirischen Forschung über Bildende Künstlerkollektive hat sie sich mit dem Verhältnis zwischen Individuum und Kollektiv im Kontext von Arbeit, insbesondere in den Feldern der Kunst von Paris und Berlin, beschäftigt. Im Herbst 2015 hat sie die Multimedia E-Publikation aus dem Leipziger kulturpolitischen Kongress kultur | standort bestimmung koordiniert und verfasst. Seit Dezember 2015 hat sie eine Postdoc-Stelle im Exzellenzcluster Bild Wissen Gestaltung der Humboldt Universität zu Berlin (im Projekt ArchitekturenExperimente), in der sie eine experimentelle Feldforschung über die Auswirkung von Raum auf Forschungspraxis durchführt. Séverine Marguin wird ab April 2017 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Einstein-Forschungsvorhaben "Autonomie und Funktionalisierung“
Beziehungen zu Organisationen Hermann-von-Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik
Leuphana Universität Lüneburg
École des hautes études en sciences sociales
Institut d'Études Politiques (Grenoble)
Thematischer Bezug Studienfach: Kunstsoziologie
Studienfach: Kulturpolitik
Typ Person (piz)
Beteiligt an 1 Publikation
  1. Experimentieren - Einblicke in Praktiken und Versuchsaufbauten zwischen Wissenschaft und Gestaltung
    Bielefeld : transcript, 2019, [1. Auflage]





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration