Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=116174536



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/116174536
Person Philippi, Rudolf Amandus
Geschlecht männlich
Andere Namen Philippi, R. A.
Philippi, Rudolfo Amando
Philippi, Rudolph Amandus
Philippi, Rudolf A.
Philippi, Rudolph A.
Philippi, Rodulfo Amando
Philippi Krumwiede, Rodulfo Amando
Krumwiede, Rodulfo Amando Philippi
Philippi Krumwiede, Rodolfo A.
Philippi, Rodolfo A.
Krumwiede, Rodolfo A.
Philippi Krumwiede, Rodulfo Armando (WBIS)
Krumwiede, Rodulfo Armando Philippi
Philippi, Rudolphus Amandus
Philippi, Rodolfo Amando
Quelle Vorlage (uneinheitl.)
Zeit Lebensdaten: 1808-1904
Land Deutschland (XA-DE); Chile (XD-CL)
Geografischer Bezug Geburtsort: Charlottenburg (Berlin)
Sterbeort: Santiago de Chile
Wirkungsort: Kassel
Wirkungsort: Valdivia
Wirkungsort: Santiago de Chile
Beruf(e) Geologe
Botaniker
Forschungsreisender
Paläontologe
Zoologe
Zeichner
Weitere Angaben Im Jahre 1835 wurde er Lehrer für Zoologie und Botanik an der höheren Gewerbeschule in Kassel, die er 1850 als Direktor verließ. In Kassel war er 1836 Mitbegründer des Vereins für Naturkunde Kassel. Im Jahre 1851 übersiedelte Philippi nach Chile und wurde 1853 mit der Leitung des Lyceums zu Valdivia beauftragt; im Oktober desselben Jahres wurde er dann zum Professor der Botanik und Zoologie an der Universität Santiago de Chile berufen. Dort leitete er sowohl den botanischen Garten zu Santiago in Chile als auch das neu gegründete Naturhistorische Museum über 40 Jahre lang.
Beziehungen zu Personen Philippi, Federico (Sohn)
Beziehungen zu Organisationen Pontificia Universidad Católica de Chile (ab 1853)
Museo Nacional de Historia Natural (Santiago de Chile) (Leiter)
Systematik 19.4p Personen zu den Geowissenschaften (ohne Hydrologie und Meteorologie) ; 24.3p Personen zu Botanik ; 13.4p Personen zu Malerei, Zeichnung, Grafik
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration