Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,9 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind für den Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt am Standort Frankfurt am Main ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Das Ad-hoc-Bereitstellungssystem steht am 24. und 25. Mai in Frankfurt und Leipzig nicht zur Verfügung. In dieser Zeit ist die Nutzung von bestellten elektronischen Publikationen nicht möglich.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=1164037242



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz https://d-nb.info/gnd/1164037242
Person Georgi, Konrad
Geschlecht männlich
Andere Namen Georgi, Jacob Konrad Karl
Georgi, Conrad
Georgi, Jakob Conrad Karl
Quelle Hessische Biografie
Georg Büchner Portal (Stand: 28.08.2020): http://buechnerportal.de/dokumente/personen/jakob-konrad-karl-georgi/
Zeit Lebensdaten: 1799-1857
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Gießen
Sterbeort: Gießen
Wirkungsort: Gießen
Wirkungsort: Gladenbach
Wirkungsort: Groß Karben
Beruf(e) Richter
Politiker
Abgeordneter
Jurist
Weitere Angaben 1818 Studium in Gießen, 1825 2. Assessor am Landgericht Gladenbach, 1831 Universitätsrichter in Gießen, 1835 Landrichter am Landgericht Groß-Karben und Rat am Hofgericht Gießen, 1857 geheimer Hofgerichtsrat. Veranlaßte eine Zimmerdurchsuchung bei Georg Büchner am 4. August 1834 und dessen anschließende Vernehmung. 1841-1847 Abgeordneter der zweiten Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen. Als Alkoholiker bekannt. Mißhandelte Friedrich Ludwig Weidig seelisch und körperlich. Friedrich Wilhelm Schulz beschuldigte ihn, für Weidigs Tod verantwortlich zu sein.
Beziehungen zu Organisationen Academia Gissensis
Thematischer Bezug Studienfach: Rechtswissenschaft
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration