Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Die Nutzung von Netzpublikationen ist zurzeit aufgrund von technischen Problemen nicht möglich. Die Ablieferungsformulare für Netzpublikationen stehen zurzeit wegen technischer Probleme nicht zur Verfügung. Wir bitten um Entschuldigung.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=116435917



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/116435917
Person Campe, Rudolf von
Akademischer Grad Dr. jur., Dr. theol. h.c.
Geschlecht männlich
Andere Namen Campe, Rudolf Ernst Emil Otto von
Campe-Hildesheim, Rudolf von
Campe v.
Quelle Wikipedia
Homepage (Stand: 25.11.2019): http://www.pacelli-edition.de/Biographie/4092
Zeit Lebensdaten: 1860-1939
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Bückeburg
Wirkungsort: Northeim (1894-1897)
Wirkungsort: Hildesheim (1891-1894, 1898-1916, 1920-1922)
Wirkungsort: Stade (1916)
Wirkungsort: Minden (Westf) (1917-1920)
Sterbeort: Hildesheim
Beruf(e) Jurist
Landgerichtsdirektor
Publizist
Weitere Angaben Reichstagsabgeordneter, Politiker der Deutschen Volkspartei (DVP); 1905: Landgerichtsrat zu Hildesheim, Mitglied des Hauses der Abgeordneten
Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg im Breisgau, Leipzig, Königsberg und Göttingen, 1882 Dr. iur., 1887 Gerichts-Assessor in Celle und Liebenburg, 1891 Hilfsrichter in Hildesheim, 1894 Amtsrichter in Northeim, 1898 Landrichter in Hildesheim, 1901 Landgerichtsrat, 1903 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses (NLP), 1906 Landgerichtsdirektor, 1916 Landgerichtspräsident in Stade, 1917 Regierungspräsident in Minden, 1920 Ruhestand, 1920-1932 Mitglied des Preußischen Landtags (DVP), 1920-1928 Vorsitzender der Landtagsfraktion.
Beziehungen zu Personen Campe, Karl von (Sohn)
Typ Person (piz)
Autor von 8 Publikationen
  1. Religion, Ethik, Politik - der Protestant in der Politik
    Campe, Rudolf von. - Berlin : Verl. d. Evang. Bundes, 1932
  2. Der liberale Gedanke in Goethes Weltanschauung
    Campe, Rudolf von. - Leipzig : Quelle & Meyer, 1931
  3. ...
Beteiligt an 1 Publikation
  1. Der liberale Gedanke in Goethes Weltanschauung
    Campe, Rudolf von. - Leipzig : Quelle & Meyer, 1931





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration