Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=116472596



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/116472596
Person Schmoll, Josef A.
Akademischer Grad em. Prof. Dr.
Geschlecht männlich
Andere Namen Schmoll, Josef Adolf
Schmoll genannt Eisenwerth, J. A.
Schmoll von Eisenwerth, J. A.
Eisenwerth, J. A. Schmoll von
Eisenwerth, Josef A. Schmoll-
Schmoll-Eisenwerth, J. A.
Schmoll, J. Adolf
Eisenwerth, J. A. (Pseudonym)
Eisenwerth, Josef Adolf (Pseudonym)
Schmoll Eisenwerth, Josef Adolf
Schmoll Eisenwerth, J. A.
Shumoru-Aizen'vueruto, J. A.
Schmoll-Eisenwerth, Josef A.
Schmoll, J. A.
Schmoll genannt Eisenwerth, J.A.
Schmoll-Eisenwerth, Josef Adolf
Schmoll gen. Eisenwerth, Josef A.
Schmoll gen. Eisenwerth, Josef Adolf
Eisenwerth, Josef A. Schmoll
Schmoll, J.A.
Schmoll gen. Eisenwerth, J.A.
Quelle Eymers Pseud. Lex., Kürschner, Who is who, Wikipedia
Zeit Lebensdaten: 1915-2010
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Berlin
Sterbeort: München
Wirkungsort: Darmstadt
Wirkungsort: Saarbrücken
Wirkungsort: München
Beruf(e) Kunsthistoriker
Weitere Angaben Ab Dezember 1945 als Wissenschaftlicher Assistent an der TH Darmstadt tätig, von 1946 bis 1949 mit einem Lehrauftrag für Architektur des Mittelalters in Stellvertretung des Ordinariats für Kunstgeschichte. 1948 erhielt er einen Lehrauftrag als Gastdozent von Darmstadt aus an der Staatlichen Schule für Kunst und Handwerk (Centre sarrois d’ art et metiers) in Saarbrücken, zum Wintersemester 1949/1950 auch einen Ruf als außerordentlicher Professor für Kunstgeschichte an die nach dem Krieg neu gegründete Universität des Saarlandes. Bei Hans Gerhard Evers schrieb er 1950/51 seine Habilitation über den Bildhauer Auguste Rodin. 1951 erhielt er die Berufung als Gründungsdirektor des Kunsthistorischen Instituts, seit 1955 als Ordinarius, Prodekan und Dekan der Philosophischen Fakultät. 1966 wechselte er an den Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Technischen Universität München, den er bis zu seiner Emeritierung 1980 innehatte.
Beziehungen zu Personen Schmoll Eisenwerth, Helga (Ehefrau)
Beziehungen zu Organisationen Technische Universität Darmstadt (1945-1948)
Hochschule der Bildenden Künste Saar (Gastdozent)
Universität des Saarlandes (1949-1966 außerordentlicher Professor für Kunstgeschichte)
Technische Universität München (1966-1980 Ordinarius für Kunstgeschichte)
Thematischer Bezug Studienfach: Kunstgeschichte; Archäologie; Geschichte; Philosophie
Systematik 13.1bp Personen zu Kunstwissenschaft, Kunsthistoriker
Typ Person (piz)
Autor von 23 Publikationen
  1. Rodin und Camille Claudel
    Schmoll, Josef A.. - München : Prestel, 2000
  2. Rodin and Camille Claudel
    Schmoll, Josef A.. - Munich : Prestel, 1999
  3. ...
Beteiligt an 53 Publikationen
  1. Karl Kunz Malerei 1921-1970
    Kunz, Wolfgang. - Saarbrücken : Verlag St. Johann, 2015
  2. Toni Schneiders
    Ostfildern : Hatje Cantz, 2008, 2., veränd. Aufl.
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration