Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Das Ad-hoc-Bereitstellungssystem steht am 26. Oktober in Frankfurt und am 27. Oktober in Leipzig nicht zur Verfügung. In dieser Zeit ist die Nutzung von bestellten elektronischen Publikationen nicht möglich.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=116616776



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/116616776
Person Flörke, Heinrich Gustav
Akademischer Grad Prof.
Geschlecht männlich
Andere Namen Floerke, Gustav (Landesbibliographie MV)
Floerke, Heinrich Gustav
Floerke, Henricus G.
Floerke, Henricus Gustavus
Flörcke, Heinrich Gustav
Flörke, Gustav
Flörke, Heinrich G.
Flörke, Henricus Gustavu
Flörke, H. G.
Flörcke, H. G. (Falsche Namensform)
Quelle LCAuth
ADB/NDB: https://www.deutsche-biographie.de/gnd116616776.html#ndbcontent
Wikipedia (Stand 28.08.2014): http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Gustav_Fl%C3%B6rke
Zeit Lebensdaten: 1764-1835
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Altkalen
Sterbeort: Rostock
Wirkungsort: Kittendorf (Pastor) (1794-1797)
Wirkungsort: Jena (stud. rer. nat.) (1797-)
Wirkungsort: Berlin (Schriftsteller)
Wirkungsort: Rostock (Professor der Naturgeschichte und Botanik an der Univ.) (1816-1835)
Wirkungsort: Mecklenburg
Beruf(e) Botaniker
Pfarrer
Naturwissenschaftler
Arzt
Hochschullehrer
Bibliothekar
Weitere Angaben Bedeutender dt. Kryptogamenforscher; Studium der Theologie in Bützow, anschließend Hauslehrer; Beschäftigung mit Biologie (Flechten) in Göttingen; 1794 Pfarrer in Kittendorf, gab diesen Beruf 1797 aus Gewissensgründen auf; Studium der Medizin in Jena; Mitarbeit an der Fortsetzung der Oeconomischen Encyclopädie von Johann Georg Krünitz und Bibliothekar der Gesellschaft der Naturforschenden Freunde in Berlin; ab 1816 Professor für Naturgeschichte in Rostock
Beziehungen zu Personen Flörke, Conrad (Vater)
Floerke, Friedrich Jakob (Bruder)
Floerke, Ernst (Bruder)
Beziehungen zu Organisationen Universität Rostock
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration