Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Das Ad-hoc-Bereitstellungssystem steht am 26. Oktober in Frankfurt und am 27. Oktober in Leipzig nicht zur Verfügung. In dieser Zeit ist die Nutzung von bestellten elektronischen Publikationen nicht möglich.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=117129631



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/117129631
Person Imelmann, Johannes
Akademischer Grad Dr. phil., Professor
Geschlecht männlich
Andere Namen Imelmann, Johann
Imelmann, J.
Imelmann, I.
Quelle Programm Berlin Joachimsthalsches Gymnasium 1899. - Kössler, Franz: Personenlexikon von Lehrern des 19. Jahrhunderts : Berufsbiographien aus Schul-Jahresberichten und Schulprogrammen 1825 - 1918 mit Veröffentlichungsverzeichnissen. - URL: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2008/6115/pdf/Koessler-Ibach-Jutrosinki.pdf
Zeit Lebensdaten: 1842-1917 (Geburtsjahr auch 1844)
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Berlin
Wirkungsort: Berlin
Wirkungsort: Bonn
Beruf(e) Oberlehrer
Klassischer Philologe
Weitere Angaben Gymnasiallehrer, Herausgeber. - Studierte in Berlin und Bonn, Dr. phil. War Michaelis 1863 am Friedrich-Wilhelms-Gymnasium zu Berlin Hilfslehrer, dann Probekandidat, wurde dort Ostern 1865 ordentlicher Lehrer. Michaelis 1870 wurde er als Oberlehrer an das Joachimsthalsche Gymnasium zu Berlin berufen und Michaelis 1874 zum Professor ernannt. Er gab, seit 1877 Ordinarius von I, Deutsch, Griechisch, Französisch, zuerst auch Latein. 1875 bis 1884 Lehrer der Literaturgeschichte an der Kriegsakademie, 1876 Mitglied und Protokollführer der orthographischen Konferenz. Er gab heraus: Schillers Künstler und kleine philosophische Aufsätze; Klopstocks Oden; Littré, comment j’ai fait mon dictionaire; Frau von Stael, essai sur les fictions; Deutsches Lesebuch (mit Jonas, Bellermann, Suphan); neue Ausgaben von Laas, Der deutsche Aufsatz und der deutsche Unterricht in Prima. Ausserdem war er Mitarbeiter an Suphans Herder-Ausgabe.
Typ Person (piz)
Autor von 1 Publikation
  1. Die Künstler
    Schiller, Friedrich. - Norderstedt : Hansebooks GmbH, 2017, Nachdruck der Ausgabe von 1875
Beteiligt an 4 Publikationen
  1. Kleinere philosophische Aufsätze
    Schiller, Friedrich. - Bielefeld : Velhagen & Klasing, 1919
  2. Kleinere philosophische Aufsätze
    Schiller, Friedrich. - Leipzig : Dt. Nationalbibliothek, 1919, [Online-Ausg.]
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration