Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Donnerstag 31. Oktober 2019 (Reformationstag): Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig ist geschlossen. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums im Erweiterungsbau sind von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Präsentation „Fonts for Freedom“ ist geschlossen. // Thursday 31 October (Reformation Day): The German National Library in Leipzig will be closed. The exhibitions of the German Museum of Books and Writing in the annex will remain opened. The presentation “Fonts for Freedom” will be closed.
 
Neuigkeiten Samstag 26. Oktober 2019: Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig schließt wegen einer Veranstaltung bereits um 15:30 Uhr. Die Ausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftmuseums im Erweiterungsbau sind bis 18:00 Uhr geöffnet, die Präsentation „Fonts for Freedom“ bis 15:30 Uhr. // Saturday 26 October: The German National Library in Leipzig will close due to an event at 15:30. The exhibitions of the German Museum of Books and Writing in the annex shall remain open until 18:00, the presentation “Fonts for Freedom” until 15:30.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=117420824



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/117420824
Person Wittek, Paul
Geschlecht männlich
Andere Namen Wittek, P.
Quelle Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Wittek
LCAuth
Zeit Lebensdaten: 1894-1978
Land Österreich (XA-AT); Türkei (XB-TR); Belgien (XA-BE); Großbritannien (XA-GB)
Geografischer Bezug Geburtsort: Baden (Niederösterreich)
Sterbeort: Eastcote, Middlesex
Wirkungsort: Wien (Promotion)
Wirkungsort: Istanbul
Wirkungsort: Brüssel
Wirkungsort: London
Beruf(e) Islamwissenschaftler
Historiker
Orientalist
Turkologe
Journalist
Weitere Angaben Österreichischer Orientalist und Historiker, war während des 1. Weltkriegs ab 1917 im Osmanischen Reich (Istanbul und Syrien) stationiert, wo er Osmanisch lernte; nach Rückkehr nach Österreich Promotion und Journalist für die Österreichische Rundschau, ab 1924 einige Zeit für das Deutsche Archäologische Institut in Istanbul tätig; nach Aufstieg des Nationalsozialismus 1934 Emigration nach Belgien; nach dem Angriff Deutschlands auf Belgien Flucht in einem kleinen Boot nach England, dort zunächst Internierung als feindlicher Ausländer, nach Intervention britischer Orientalisten Freilassung und Anstellung bei der University of London; 1945-1948 wieder in Belgien bei seiner Familie, 1948 Rückkehr nach London und Inhaber des neu geschaffenen Lehrstuhls für Türkisch an der School of Oriental and African Studies bis zu seiner Emeritierung 1961; stand privat dem George-Kreis nahe
Beziehungen zu Organisationen Archäologisches Institut des Deutschen Reiches. Abteilung Istanbul (1924-)
Institut für Byzantinische Studien (Brüssel) (1934-)
University of London
University of London. School of Oriental and African Studies (1948-1961)
Thematischer Bezug Studienfach: Alte Geschichte
Typ Person (piz)
Autor von 8 Publikationen
  1. Menteşe Beyliği: 13-15 inci asırda garbî Küçük Asya tarihine ait tetkik
    Wittek, Paul. - Ankara : Türk Tarih Kurumu Basımevi, 1986, a 2. baskı.
  2. Recherches sur l'histoire et le statut des monastères Athonites sous la domination turque
    Lemerle, Paul. - Wetteren (Belgique) : Éditions Scaldis, 1948
  3. ...
Beteiligt an 2 Publikationen
  1. Das islamische Milet
    Wulzinger, Karl. - Berlin : De Gruyter, 1935
  2. Der Valens-Aquädukt in Konstantinopel
    Dalman, Knut Olof. - Bamberg [, Fleischerstr. 17 : Bamberger Tagblatt,] J. M. Reindl, 1933





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration