Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Das Ad-hoc-Bereitstellungssystem steht am 26. Oktober in Frankfurt und am 27. Oktober in Leipzig nicht zur Verfügung. In dieser Zeit ist die Nutzung von bestellten elektronischen Publikationen nicht möglich.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=118805916



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz https://d-nb.info/gnd/118805916
Person Wagner, Johanna
Geschlecht weiblich
Andere Namen Jachmann, Johanna
Jachmann Wagner, Johanna
Wagner, Johanna Jachmann-
Bock, Johanne Julie Pauline (Geburtsname)
Wagner-Jachmann, Johanna
Wagner Jachmann, Johanna
Jachmann-Wagner, Johanna
Jachmann-Wagner, Johanna
Quelle Kutsch
M/Reg.
Steindorf, Eberhard: Die Konzerttätigkeit der königlichen musikalischen Kapelle zu Dresden (1817-1858), S. 411
Nachlass Georg Diedrich Otten
Zeit Lebensdaten: 1826-1894 (Geburtsjahr auch 1828)
Lebensdaten: 1828-1894
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Seelze
Sterbeort: Würzburg
Wirkungsort: Bamberg
Wirkungsort: Dresden
Wirkungsort: Paris
Wirkungsort: Hamburg
Wirkungsort: Berlin
Wirkungsort: Bayreuth
Wirkungsort: München
Beruf(e) Schauspielerin
Sängerin
Sopranistin
Opernsängerin
Weitere Angaben Adoptivtochter von Richard Wagners Bruder Albert, erstes Engagement 1842 als Schauspielerin in Bamberg, seit 1844 für fünf Jahre Hofopernsängerin in Dresden, Elisabeth in der Tannhäuser-Uraufführung 1845, studierte dann noch in Paris bei Emanuel Garcia, 1849 in Hamburg, seit 1850 an der Hofoper Berlin, dazwischen 1858 bis 1859 nochmals in Dresden, 1861 plötzlicher Verlust der Singstimme, nachfolgend gefeierte Tragödin, in der ersten Hälfte der 1880er Jahre in Bayreuth und 1882 bis 1884 Pädagogin in München, zuletzt wieder in Berlin
Beziehungen zu Personen Wagner, Albert (Vater)
Wagner, Richard (Onkel)
Garcia, Manuel (Gesangslehrer)
Beziehungen zu Organisationen Königliches Opernhaus (Dresden)
Königliche Oper Berlin
Systematik 14.4p Personen zu Musik
Typ Person (piz)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration