Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
Neuigkeiten Das Ad-hoc-Bereitstellungssystem steht am 26. Oktober in Frankfurt und am 27. Oktober in Leipzig nicht zur Verfügung. In dieser Zeit ist die Nutzung von bestellten elektronischen Publikationen nicht möglich.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=118819275



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/118819275
Person Hellpach, Willy
Akademischer Grad Prof. Dr. phil. et Dr. med.
Geschlecht männlich
Andere Namen Hellpach, W.
Hellpach, Willy Hugo (Vollständiger Name)
Hellpach, Willy H.
Hellpach, Willi
Hellpach, Wilhelm
Gystrow, Ernst (Pseudonym)
Gystron, Ernst (Pseudonym)
Quelle Pressearchiv des Herder-Instituts Marburg
M; DBA (WBIS); D. Drüll, Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803-1932 (Berlin/Heidelberg 1986) 107 f.
NDB (Stand: 05.12.2014): http://www.deutsche-biographie.de/sfz29546.html
Zeit Lebensdaten: 1877-1955
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Oleśnica
Wirkungsort: Heidelberg
Wirkungsort: Karlsruhe
Sterbeort: Heidelberg
Beruf(e) Psychologe
Arzt
Neurologe
Politiker
Publizist
Weitere Angaben Sozialpsychologe, Nervenarzt; 1899: Promotion zum Dr. phil. an der Universität Leipzig; 1901-1903: Assistent an der Psychiatrischen Klinik der Universität Heidelberg und an der Oppenheimschen Klinik; 1903: Promotion zum Dr. med. an der Universität Heidelberg; 1904-1922: Nervenarzt in Karlsruhe (1911 a.o. Professur an der TU Karlsruhe); 1906: Habilitation an der Technischen Hochschule für Psychologie; 1920 Lehrstuhlinhaber und Direktor eines Instituts für Sozialpsychologie; 1922: Badischer Unterrichtsminister; 1924-1925: Badischer Staatspräsident; 1925: Kandidat für die Reichspräsidentenwahl; 1926: Honorarprofessur für Psychologie an der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg; 1928-1930: Mitglied des Deutschen Reichstags; 1947: Wundt-Plakette; 1952: Bundesverdienstkreuz, 1953: Paracelsus-Medaille
Beziehungen zu Personen Hellpach, Hugo (Vater)
Pohl, Agnes (Mutter)
Hellpach, Olga
Beziehungen zu Organisationen Universität Heidelberg
Systematik 16.5p Personen der Geschichte (Politiker und historische Persönlichkeiten) ; 5.5p Personen zu Psychologie ; 27.20p Personen zu Medizin, Tiermedizin
Typ Person (piz)
Autor von 73 Publikationen
  1. Dritte Mitteilung zur Statik und Dynamik der deutschen Stammesphysiognomien
    Hellpach, Willy. - Berlin/Boston : De Gruyter, 2020, Reprint 2019
  2. Die Naturgesetze der menschlichen Arbeit
    Hellpach, Willy. - Leipzig : Deutsche Nationalbibliothek, 2017, 1. - 3. Taus.
  3. ...
Beteiligt an 3 Publikationen
  1. Erzogene über Erziehung
    Heidelberg : Quelle & Meyer, 1954
  2. Psychologia universalis
    Meisenheim : Hain
  3. ...
Thema in 4 Publikationen
  1. Willy Hellpach (1877 - 1955)
    Kaune, Claudia-Anja. - Frankfurt am Main : Lang, 2005
  2. Die Begründung der Arbeitswissenschaft in der Soziologie von Willy Hellpach
    Pfanzer, Thomas, 1994
  3. ...
Maschinell verknüpft mit 1 Publikation
  1. Die Darstellung der Großstadt in der Literatur des beginnenden 20. Jahrhunderts
    Neubert, Falko. - München : GRIN Verlag GmbH, 2003





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration