Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Unsere Lesesäle sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für den eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung zwingend notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=118904892



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/118904892
Person Weissmantel, Christian
Akademischer Grad Prof. Dr.
Geschlecht männlich
Andere Namen Weißmantel, Christian
Weissmantel, Ch.
Quelle WBIS
Namen Daten DDR
Wer war wer in der DDR: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/wer-war-wer-in-der-ddr-%2363%3B-1424.html?ID=3754
Naumann, Friedrich: Die Technische Universität und ihre Geschichte: https://www.tu-chemnitz.de/tu/geschichte/rektoren.php?detail=20
Archivportal Europa: https://www.archivesportaleurope.net/ead-display/-/ead/pl/aicode/DE-2198/type/fa/id/DDB_502/unitid/502+_SLASH_+4504/search/0/wei%C3%9Fmantel_COMMA_+christian
Vorgeschichte und Anfänge der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt, 1963, (S. 304, 306)
Zeit Lebensdaten: 1931-1987
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Kamenz
Sterbeort: Karl-Marx-Stadt
Wirkungsort: Karl-Marx-Stadt (1963-1987)
Beruf(e) Physiker
Weitere Angaben ab 1963 Professor für Physik an die Hochschule für Maschinenbau Karl-Marx-Stadt (Chemnitz)
Weißmantel studierte von 1950-1955 Physik an der Technischen Hochschule Dresden; er war von 1955-1958 Assistent bei Prof. Schwabe, wo er 1958 seine Promotion mit Auszeichnung abschloß; während seiner Assistententätigkeit am Institut für Elektrochemie und Physikalische Chemie an der TU Dresden habilitierte er sich 1963 mit einer Arbeit auf dem Gebiet der physikalischen Chemie in Experimentalphysik; im Jahre 1963 wurde er als Professor für Physik an die Hochschule für Maschinenbau Karl-Marx-Stadt berufen, wo er mehr als 24 Jahre lehrte und forschte; von 1965-1969 übernahm der die Aufgaben des Prorektors für Forschung; er war Rektor der TH von 1969-1973; 1973 wurde Weißmantel korrespondierendes Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und 1976 ordentliches Mitglied; in den Jahren 1976/77 und 1979 nahm Weißmantel eine Gastprofessur an der Universität Paris-Süd, sowie 1985 eine an der Universität Limoges wahr
Beziehungen zu Organisationen Technische Hochschule Karl-Marx-Stadt (Rektor) (1969-1973)
Systematik 21.5p Personen zu Physik
Typ Person (piz)
Autor von 24 Publikationen
  1. Grundlagen der Festkörperphysik
    Weissmantel, Christian. - Heidelberg : Barth, 1995, 4., bearb. Aufl.
  2. Grundlagen der Festkörperphysik
    Weissmantel, Christian. - Berlin : Dt. Verl. d. Wiss., 1989, 3., durchges. Aufl.
  3. ...
Beteiligt an 8 Publikationen
  1. Zum Gedenken an Christian Weissmantel
    Rompe, Robert. - Berlin : Akad.-Verl., 1989
  2. Atom- und Kernphysik
    Thun : Deutsch, 1983, 1. Aufl.
  3. ...
Thema in 1 Publikation
  1. Zum Gedenken an Christian Weissmantel
    Rompe, Robert. - Berlin : Akad.-Verl., 1989





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration