Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Unsere Lesesäle sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für den eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung erforderlich. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Achtung: Die Bereitstellungszeit für bestellte Medien beträgt aktuell 5 Tage!
 
Neuigkeiten Ihre Meinung ist gefragt! Wir möchten gerne von Ihnen erfahren, was Ihnen in der Deutschen Nationalbibliothek gut gefällt und was wir noch verbessern können. Teilnehmen können Sie im Zeitraum vom 2. November bis 14. Dezember 2020 über unsere Homepage – einfach auf das Logo klicken!
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=119242044



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/119242044
Person Sanders, Daniel
Akademischer Grad Dr. phil.
Geschlecht männlich
Andere Namen Sanders, D.
Sanders, Daniel Hendel (Vollständiger Name)
Sanders, Daniel H.
Sanders, Dan. H.
Sanders, Dan.
Sanders, D. H.
Sachs, Hans (Pseudonym)
Sachs, Hans, der Jüngere (Pseudonym)
Sachs, Hannß, der Jüngere (Pseudonym)
Quelle M; LCAuth; NUC pre 56
JBA
Wininger, Bd. 5, 1930
Landesbibliographie MV
Zeit Lebensdaten: 1819-1897
Land Deutschland (XA-DE); Jüdischer Kulturkreis (Repräsentanten des jüdischen Kulturkreises, die nicht an den Staat Israel gebunden sind) (XY)
Geografischer Bezug Geburtsort: Strelitz
Sterbeort: Strelitz
Wirkungsort: Berlin-Cölln
Wirkungsort: Strelitz (1842-1852 Direktor der jüdischen Schule, dann Privatgelehrter)
Wirkungsort: Mecklenburg
Beruf(e) Philologe
Lexikograf
Germanist
Lehrer
Schulleiter
Weitere Angaben Studium der Mathematik und Naturwissenschaften, Philosophie und Philologie in Berlin und Promotion in Halle/Saale; engagierte sich für die allgemeine Demokratie- und jüdische Reformbewegung; seit 1842 Oberlehrer und Direktor der Öffentlichen und Freischule der jüdischen Gemeinde zu Strelitz bis zu deren Schließung 1852; setzte seine in Berlin begonnenen neugriechischen Studien fort und widmete sich fortan als Privatier literarischen Arbeiten; Verfasser zahlreicher Wörterbücher und grammatischen Werken zur deutschen und griechischen Sprache sowie Literaturgeschichten; er schrieb außerdem Gedichte und übersetzte aus dem Hebräischen; gründete und edierte die 'Zeitschrift für deutsche Sprache'; wurde 1876 zum Mitglied der Berliner Konferenz zur Feststellung einer einheitlichen Orthographie und 1877 durch seinen Landesherrn zum Professor ernannt; Verf. von Mecklenburgica
Beziehungen zu Personen Sanders, Hendel (Vater)
Sanders, Alexander (Bruder)
Systematik 11.2p Personen zu Sprache
Typ Person (piz)
Autor von 45 Publikationen
  1. Die orthographischen Schriften
    Sanders, Daniel. - Hildesheim : Olms, 2004, [Nachdr.]
  2. Kleines Zitatenlexikon
    Sanders, Daniel. - Neustrelitz : Verl. Lenover, 1996
  3. ...
Beteiligt an 6 Publikationen
  1. Methode Toussaint-Langenscheidt / Tl 2. Deutsch-englisch / Hälfte 1. A-J
    [1922], 12.-14. Tsd., Durchges. u. verb. Ster.-Aufl.
  2. Methode Toussaint-Langenscheidt / Tl 2. Deutsch-englisch / Hälfte 2. K-Z
    [1922], 12.-14. Tsd., Durchges. u. verb. Ster.-Aufl.
  3. ...
Thema in 3 Publikationen
  1. Daniel Sanders
    Etzold, Alfred. - Teetz : Hentrich & Hentrich, 2009, 1. Aufl.
  2. Daniel Sanders
    Haß, Ulrike. - Berlin : de Gruyter, 1995
  3. ...
Maschinell verknüpft mit 4 Publikationen
  1. Daniel Sanders und die Historiographie der Germanistik
    Haß-Zumkehr, Ulrike. - Mannheim : Institut für Deutsche Sprache, Bibliothek, 2017
  2. Daniel Sanders. Onomasiologisches Arbeiten im 19. Jahrhundert
    Haß-Zumkehr, Ulrike. - Mannheim : Institut für Deutsche Sprache, Bibliothek, 2017
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration