Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Unsere Lesesäle sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für den eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung erforderlich. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Achtung: Die Bereitstellungszeit für bestellte Medien beträgt aktuell 5 Tage!
 
Neuigkeiten Ihre Meinung ist gefragt! Wir möchten gerne von Ihnen erfahren, was Ihnen in der Deutschen Nationalbibliothek gut gefällt und was wir noch verbessern können. Teilnehmen können Sie im Zeitraum vom 2. November bis 14. Dezember 2020 über unsere Homepage – einfach auf das Logo klicken!
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=124248942



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/124248942
Person Weber, Johann Georg
Geschlecht männlich
Andere Namen Weber, Johannes Georg
Weber, Johannes Georgius
Weberus, Johannes Georgius
Weber, Ioannes Georgius
Weber, Joannes Georgius
Weber, J. G.
Weber, Johann George
Quelle WBIS, DBA, I 1336,321-332
Zeit Lebensdaten: 1687-1753
Land Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Geburtsort: Mittelherwigsdorf
Wirkungsort: Leipzig
Wirkungsort: Weimar
Beruf(e) Theologe
Pfarrer
Hofprediger
Oberkirchenrat
Generalsuperintendent
Weitere Angaben aus Herwigsdorf bei Zittau; Studium in Leipzig, 1709 Magister, Hauslehrer, 1718 Prediger an der Leipziger Universitätskirche; 1719 Diakon in Weimar, 1720 Oberhofprediger, 1729 sachsen-weimarischer Generalsuperintendent und Oberpfarrer an der Stadtkirche sowie Inspektor des Gymnasiums, Konsistorialrat u. Oberkirchenrat
Beziehungen zu Personen Weber, Martin (Vater)
Typ Person (piz)
Autor von 2 Publikationen
  1. Weber, Johann Georg / Ein erbaulich Lehr-A.B.C. zum nützlichen Gebrauch der Schul-Jugend
    Werk (wit)
  2. Weber, Johann Georg / Titular-Buch Gottes, oder solche Ehren-Nahmen, Dabey man Gott den Herrn, so wohl in seinem Wesen, als seiner Person betrachten kan, und in seinem Worte theils ausdrücklich beygeleget, theils zu verstehen gegeben werden, worauf sich allemahl bey iedem Titul etliche Kern-Sprüche aus heiliger göttlicher Schrifft geistlicher Weise beziehen
    Werk (wit)





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration