Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,6 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Lesesäle der Deutschen Nationalbibliothek sind unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für einen eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=37269-9



Treffer 1 von 1 < < > <



Organisationen
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/37269-9
Organisation Hamburg. Oberlandesgericht
Andere Namen Oberlandesgericht Hamburg
OLG Hamburg (Abkürzung)
Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg
Hanseatisches Oberlandesgericht in Hamburg
HansOLG Hamburg (Abkürzung)
Quelle Homepage (Stand: 17.02.2014): http://justiz.hamburg.de/oberlandesgericht
Zeit 01.10.1879-
Land Deutsches Reich (XA-DXDE); Hamburg (XA-DE-HH)
Vorgänger Oberappellationsgericht der Freien Hansestädte
Nachfolger Bremen. Oberlandesgericht (abgespalten) (1947)
Geografischer Bezug Ort: Hamburg
Wirkungsraum: Hamburg (1879-)
Wirkungsraum: Bremen (1879-1947)
Wirkungsraum: Lübeck (1879-1937)
Administrativ übergeordnet: Hamburg
Weitere Angaben Entstanden nach Auflösung des "Oberappellationsgerichtes der freien Hansestädte" auf Grund der Reichsjustizreform: Nach dem Erlass der Reichsjustizgesetze von 1877 erfolgte mit deren Inkrafttreten am 01.10.1879 die Umwandlung der bestehenden (Ober)Appellationsgerichte in Oberlandesgerichte.
Zunächst zuständig für Hamburg, Bremen und Lübeck. 1937 verliert Lübeck seine Eigenständigkeit und wechselt in die Zuständigkeit des "Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichtes" (idn 004081153). 1947 wird das neue "Hanseatische Oberlandesgericht in Bremen" errichtet. Seit 1947 ist das "Hanseatische Oberlandesgericht" nur noch für Hamburg zuständig.
Oberbegriffe Beispiel für: Oberlandesgericht
Beispiel für: Berufungsgericht
Systematik 7.8a Rechtspflege, Prozessrecht
Typ Organ einer Gebietskörperschaft (kio)
Autor von 2 Publikationen
  1. Unterhaltsrechtliche Leitlinien des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg
    Hamburg. Oberlandesgericht. - Hamburg
  2. Buchholz, Ernst an, 13.07.1963, [Teilnachlass Ulrich Becher]
Beteiligt an 2 Publikationen
  1. OLG-Report Bremen, Hamburg, Schleswig
    Bremen. Oberlandesgericht. - Köln : Schmidt
  2. OLG-Report Celle, Hamburg, Schleswig, Oldenburg, Braunschweig, Bremen
    Niedersachsen. Oberlandesgericht (Celle). - Saarbrücken : Juris GmbH
Untergeordnet 1 Datensatz
  1. Hamburg. Hanseatisches Oberlandesgericht. Bibliothek
    Organ einer Gebietskörperschaft (kio)
Thema in 8 Publikationen
  1. Unterhaltsrechtliche Leitlinien des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg
    Köln : O. Schmidt, 2005, Stand 1.7.2005
  2. Unterhaltsrechtliche Leitlinien des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg
    Köln : O. Schmidt, 2003, Stand: 1.7.2003
  3. ...
Maschinell verknüpft mit 10 Publikationen
  1. GKG/FamGKG 2018
    Meyer, Dieter. - Berlin/Boston : De Gruyter, 2017, 16. Auflage
  2. Abnahme und Ablieferung von DV-Anlagen
    Hoeren, Thomas. - Münster : Universitäts- und Landesbibliothek Münster, 2016
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration