Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Unsere Lesesäle sind unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen für den eingeschränkten Benutzungsbetrieb geöffnet. Für den Zutritt ist eine Reservierungsbestätigung zwingend notwendig. Das Reservierungssystem und alle weiteren Hinweise zur Benutzung finden Sie auf der Startseite unserer Homepage. Lösen Sie Bestellungen bitte erst nach der erfolgreichen Reservierung aus.
 
 

Ergebnis der Suche nach: nid=4193539-1



Treffer 1 von 1 < < > <



Werke
Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/gnd/4193539-1
Verfasser/Urheber Goethe, Johann Wolfgang von
Titel des Werkes Zur Farbenlehre
Andere Titel Zur Farbenlehre : Nebst einem Hefte mit sechzehn Kupfertafeln
Värioppi <finn.>
Quelle Kindler neu
Goethe, Johann Wolfgang: Sämtliche Werke, Briefe, Tagebücher und Gespräche. Bd. 23: Zur Farbenlehre / hrsg. von Manfred Wenzel. - Frankfurt a.M., 1991.
Hagen, Waltraud: Die Drucke von Goethes Werken. - Berlin, 1983 (2. Aufl.). - S. 169, Nr. 347; 347a
Erläuterungen Definition: Ersch.1808-1810
Verwendungshinweis: Benutzt für das Gesamtwerk, bestehend aus 2 Bdn. und erklärenden Tafeln
Zeit 1808-1810
Land Deutschland (XA-DE)
Sprache(n) Deutsch (ger)
Weitere Angaben Zeit- und Sachbezug: Zusammenfassung von Goethes Arbeiten auf dem Gebiet von Optik und Farbenlehre. In mehreren Phasen zwischen 1791 und 1810 entstanden, wobei sich die Struktur erst allmählich herauskristallisierte. – Inhalt: Synthese von Goethes ästhetischen, kunstgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Interessen an Phänomen Farbe, zugleich ein Paradebeispiel seiner naturwissenschaftlichen Methodik. Bd. 1 besteht aus einem didaktischen Teil, in dem Goethe seine eigene Farbentheorie erläutert, und einem polemischen Teil, der eine kleinteilige, aggressive Auseinandersetzung mit Isaac Newtons Theorie zur Brechung des Lichtes darstellt. Bd. 2 enthält den historischen Teil, der eine detaillierte Geschichte der Farbenlehre von der Antike bis zu Goethes eigenen Arbeiten liefert. Ein 3. Bd. enthält 17 erläuternde Tafeln. Mit dem Titel setzt sich Goethe von Isaac Newton ab, der von ‚Optik‘ sprach. – Überlieferung: Bd. 1 von 1805 (nur didaktischer Teil) und Bde. 1–3 von 1810 erschienen in Tübingen, Cotta. Aus Goethes Sicht sein zentrales wissenschaftliches Werk. In den Naturwissenschaften umstritten, fand es breite Rezeption in der Bildenden Kunst, der Literatur, der Philosophie sowie der modernen Esoterik.
Form Fachliteratur
Oberbegriffe Klassik
Bezug zu Werken Goethe, Johann Wolfgang von: Beyträge zur Optik
Goethe, Johann Wolfgang von: Zur Farbenlehre, Erster Band
Goethe, Johann Wolfgang von: Zur Farbenlehre, Zweyter Band
Goethe, Johann Wolfgang von: Zur Farbenlehre, Tafelband
Systematik 12.2p Personen zu Literaturgeschichte (Schriftsteller) ; 21.5p Personen zu Physik
Typ Werk (wit)
Untergeordnet 3 Datensätze
  1. Goethe, Johann Wolfgang von / Zur Farbenlehre, Tafelband
    Werk (wit)
  2. Goethe, Johann Wolfgang von / Zur Farbenlehre, Zweyter Band
    Werk (wit)
  3. ...
Thema in 8 Publikationen
  1. [Goethe]
    Goethe's "Exposure of Newton's theory"
    Goethe, Johann Wolfgang von. - London : Imperial College Press, 2016
  2. Mehr Licht
    Müller, Olaf L.. - Frankfurt am Main : Fischer E-Books, 2015, 1. Aufl.
  3. ...
Zugehörige Publikationen 2 Publikationen
  1. [Goethe]
    Värioppi
    Goethe, Johann Wolfgang von. - Helsinki : Kustannusosakeyhtiö Teos, 2019
  2. [Goethe]
    Goethe's "Exposure of Newton's theory"
    Goethe, Johann Wolfgang von. - London : Imperial College Press, 2016





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration