Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Neuigkeiten Die 1,9 Millionen frei zugänglichen Online-Publikationen können in der Trefferliste über "Alle Standorte - Online (frei zugänglich)" gefiltert werden. Zugang erhalten Sie in der Datensatzansicht über den Link "Archivobjekt öffnen" oder über die URN im Label "Persistent Identifier".
 
Neuigkeiten Die Deutsche Nationalbibliothek in Leipzig ist am Dienstag, 30. August 2022 aufgrund unseres Betriebsausflugs geschlossen. // The German National Library in Leipzig will be closed on Tuesday, 30 August due to our company excursion.
 
 

Ergebnis der Suche nach: "Kruszewnia"



Treffer 1 von 1 < < > <



Personen
Link zu diesem Datensatz https://d-nb.info/gnd/118574841
Person Ludendorff, Erich
Geschlecht männlich
Andere Namen Ludendorff, Friedrich Wilhelm Erich (Vollständiger Name)
Ljudendorf, Ėrich (russische Namensform)
Ljudendorf, Ėrich Fridrich Vilʹgelʹm (russische Namensform)
Ludendorff, E.
Ludendorff
Ludendorff, Erich von
Ludendorff, Erich Friedrich Wilhelm
Rūdendorufu, Ērihi
Людендорф, Эрих (russische Namensform) (Russisch, Code: rus; Schriftcode: Cyrl)
Quelle Biogr. Hb. d. Reichtstage
1914-1918-online: http://www.1914-1918-online.net/
Homepage (Stand: 25.11.2019): http://www.pacelli-edition.de/Biographie/12013
Zeit Lebensdaten: 1865-1937
Land Polen (XA-PL); Deutschland (XA-DE)
Geografischer Bezug Sterbeort: München
Wirkungsort: Tutzing
Beruf(e) General
Politiker
Autor
Soldat
Weitere Angaben Geburtsort: Kruszewnia bei Schwersenz, Provinz Posen; 1914 "Held von Lüttich" und Stabschef Hindenburgs, später dessen Stabschef als Oberbefehlshaber Ost (OB Ost), 1916-1918 Stabschef der Dritten Obersten Heeresleitung; 1923 Hitler-Ludendorff-Putsch; Mitglied des Reichstages Mai 1924-Mai 1928
Ab 1877 im preußischen Militärdienst, 1914 Schlacht bei Tannenberg und gemeinsam mit Paul von Hindenburg Oberkommando über die deutschen Truppen der Ostfront, 1916 neben Hindenburg Chef der Dritten Obersten Heeresleitung als "Erster Generalquartiermeister", 1917 Beteiligung am Sturz von Reichskanzler Theobald von Bethmann Hollweg, 1918 Flucht nach Schweden, 1919 Rückkehr nach Berlin, Verbreitung der Dolchstoßlegende und Verbindung zur "Nationalen Vereinigung", 1920 Politischer Zusammenschluss mit Adolf Hitler, 1924-1928 Mitglied des Reichstags (Nationalsozialistische Freiheitspartei), 1928 Bruch mit der NSDAP, 1930 Gründung des religiösen Vereins "Deutschvolk", 1933 Verbot desselben, 1937 Wiederzulassung desselben als "Bund für Deutsche Gotterkenntnis".
Beziehungen zu Personen Ludendorff, Margarethe (1. Ehefrau) (1909-1925)
Ludendorff, Mathilde (2. Ehefrau) (1926-)
Karg von Bebenburg, Franz (Schwiegersohn)
Beziehungen zu Organisationen Deutschvölkische Freiheitspartei
Thematischer Bezug Erster Weltkrieg
Systematik 8.4p Personen zu politischer Theorie, Militär ; 16.5p Personen der Geschichte (Politiker und historische Persönlichkeiten)
Typ Person (piz)
Autor von 125 Publikationen
  1. Auf dem Weg zur Feldherrnhalle
    Ludendorff, Erich. - [Bottrop] : Antiqua, 2019, 1. Auflage
  2. [Meine Kriegserinnerungen 1914-1918]
    Mijn oorlogsherinneringen
    Ludendorff, Erich. - Soesterberg : Uitgeverij Aspekt, [2019]
  3. ...
Beteiligt an 28 Publikationen
  1. Aufklärungsblätter / Nr. 133. Die völkische Bewegung
    2018
  2. Die machtvolle Religiosität des deutschen Volkes vor 1945
    Süderbrarup : Verl. Freiland, 2004
  3. ...
Thema in 22 Publikationen
  1. [Die Russische Revolution - Lenin und Ludendorff (1905-1917)]
    Russkaja Revoljucija
    Fleischhauer, Ingeborg. - Berlin : Peter Lang, 2021
  2. Der Kapp-Putsch
    Fleischhauer, Ingeborg. - [Borsdorf] : edition winterwork, [2020]
  3. ...
Maschinell verknüpft mit 11 Publikationen
  1. Erich Ludendorff und seine Rolle in der 3. OHL. Etablierung innovativer Strategien
    München : GRIN Verlag, 2021, 1. Auflage, digitale Originalausgabe
  2. Erich Ludendorff und seine Rolle in der 3. OHL. Etablierung innovativer Strategien
    München : GRIN Verlag, 2021, 1. Auflage
  3. ...





Treffer 1 von 1
< < > <


E-Mail-IconAdministration